Kleine Farm Rickelrath
Kleine Farm Rickelrath

Hildegard von Bingen - eine Frau bei der sich ein zweiter Blick wirklich lohnt!

Die Ausbildung zur dipl. Kräuterfachfrau (PhytAro) habe ich im November 2013 erfolgreich abgeschlossen und auch meine Jahresarbeit war ein voller Erfolg. Auch die anschließende Ausbildung in der Hildegard Heilkunde war spannend, lehrreich und ich habe viele Informationen für die eigenen Seminare mitgebracht.

 

Die Seminare der Kleinen Farm waren gut besucht, und die Teilnehmer absolut begeistert von dieser spannenden, ungewöhnlichen und bemerkenswerten Frau.

Daher habe ich mir vorgenommen, auch in diesem Jahr diese Seminarreihe anzubieten.

 

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Mönchengladbach hat es im September 2014 eine dreiteilige Reihe über Hildegard von Bingen gegeben. Bei dem ausgebuchten Seminarteil auf der Kleinen Farm, waren 12 interessiere Besucher zu Gast und haben begeistert mitgemacht.

2017 Wurde das Seminar erneut erfolgreich angeboten, daher soll es auch 2018 wieder stattfinden.

 

Auch gibt es auf unserer Seite im Bereich Schulungen ein Angebot über ein dreiteiliges Hildegard-Seminar.

 

Das Seminar kann natürlich auch von Gruppen (ab 4 Personen) gebucht werden. In diesem Fall sind individuelle Termine möglich.

Hildegard von Bingen - eine rundherum spannende Frau

 

 

Hildegard von Bingen ist für die einen eine Heilige, Kirchenlehrerin und weise Frau, für andere eine völlig überbewertete Person aus dem Hochmittelalter, die nur eigentümliches, fragwürdiges und in manchen Augen sogar gefährliches Wissen übermittelt hat.

 

Ich finde Hildegard ist, aus welcher Richtung auch immer, einen zweiten Blick wert.

 

Sie lebte im Hochmittelalter und wurde 1096 als 10. Kind der Edelfreien Hildebert und Mechthild von Bermersheim auf der Höhe geboren. Abgeleitet vom 'Zehnt' einer zunächst kirchlichen und später weltlichen Steuer, gehörte das 10. Kind Gott und so war Hildegards Weg schon früh vorbestimmt. Sie erhielt eine gute Erziehung und wurde mit 8 Jahren auf Burg Sponheim geschickt um dort von der Witwe Utta von Göllheim weiter unterrichtet zu werden. Zusammen mit der Tochter der Sponheims Jutta, die nach einer Krankheit geschworen hatte Nonne zu werden, bezog sie einen kleinen Bereich, in verschiedenen Quellen als Klause bezeichnet, im Kloster Disibodenberg. Jutta wurde zur Lehrerin, Magistra und Vertrauten von Hildegard, führte aber auch ein strenges Regiment mit harten Strafen und Bußübungen. Nach dem Tode Juttas wurde Hildegard von ihren Mitschwestern zur Magistra gewählt.

 

Ihre Berufung ihre Visionen, die sie schon seit frühester Kindheit hatte aufzuschreiben bekam sie als sie fast 43 war. In Ihrer Vita heißt es:

 

„Und es geschah in meinem 43. Lebensjahr: Voller Furcht und zittern vor gespannter Aufmerksamkeit, blickte ich gebannt auf ein himmlisches Gesicht. Da sah ich plötzlich einen überhellen Glanz, aus dem mir eine Stimme vom Himmel zurief: ‚Du hinfälliger Mensch, du Asche, du Fäulnis von Fäulnis, sage und schreibe nieder, was du siehst und hörst. (…) Schreibe es nicht nach eigenem Gutdünken oder dem eines anderen Menschen, sondern wie es dem Willen dessen entspricht, der alles weiß, alles sieht und alles in der Verborgenheit seiner Geheimnisse anordnet.’ (…) Aus dem offenen Himmel fuhr blitzend ein feuriges Licht hernieder. (…) Und plötzlich erhielt ich Einsicht in die Schriftauslegung, in den Psalter, die Evangelien und die übrigen katholischen Bücher des Alten und des Neuen Testaments.“ [1]
 

Im Laufe ihrer Zeit als Magistra hat Hildegard zahlreiche Werke verfasst:

  • Scivias – Wisse die Wege (1141 – 1151)
  • Liber Vitae Meritorum – Buch der Lebensverdienste (1158 – 1161)
  • Liber Divinorum Operum – Buch der Werke Gottes (1163 – 1174)
  • Physica – Naturkunde
    Es besteht aus 9 Büchern mit 513 Kapiteln. Hier werden Tiere, Pflanzen, Elemente, Bäume, Steine und der Ursprung der Metalle beschrieben.
  • Causae et Curae – Heilkunde
    Das Buch befasst sich mit den Ursachen und der Heilung von Krankheiten. Hildegards Lehre basiert auf der Viersäftelehre, die bereits von Hippokrates und Galen detailliert beschrieben wurde.

Auch hat sie Musik komponiert und intensive Korrespondenzen geführt. Von ihren zahlreichen Briefen sind heute noch rund 300 erhalten.

 

Spät in ihrem Leben begann sie Predigtreisen zu unternehmen und forderte damit die Obrigkeiten heraus, weil Frauen das Predigen verboten war. Aber auch im hohen Alter scherte sie sich wenig um Verbote und Vorschriften.

 

Sie war nicht nur spannend und hat viele interessante Werke verfasst, auch meine ich, dass sie eine sehr clevere Frau war, die mit dem notwendigen Quentchen Dreistigkeit und Sturheit stets in der Lage war, ihren Willen durchzusetzen. Immerhin stand sie unter dem persönlichen Schutz Kaiser Barbarossas und galt als zuverlässige Beraterin in vielen Fragen für einfache Nonnen wie auch hochgestellte Persönlichkeiten.

 

Nach einem langen Leben starb Hildegard 1179 mit 81 Jahren.

Die Heiligsprechung Hildegards erfolgte quasi klammheimlich durch Papst Benedikt XVI. Am 10. Mai 2012 wurde sie offiziell in den Heiligenkalender der katholischen Kirche aufgenommen. Die feierliche Messe, die eigentlich zu einer solcher Erhebung dazugehört fand allerdings nicht statt.

Manche mäkeln es wäre eine Heiligsprechung 2. Klasse auch die Erhebung zur Kirchenlehrerin (Oktober 2012) wird eher skeptisch gesehen weil Hildegard eigentlich als Prophetin gilt was den höheren Status besitzt als eine Kirchenlehrerin.

 

Ungeachtet dieser Kirchlichen Kleinlichkeiten ist und bleibt Hildegard für mich eine spannende und starke Frau, die das Heilwissen ihrer Zeit in wunderbarer Weise zusammengetragen hat. Zwar sind die Heilkundlichen Bücher nur in einer Kopie aus dem 13. Jahrundert erhalten und man muss sicherlich Abstriche machen, weil Kopisten ihren 'Senf' hinzugegeben haben, allerdings tut dies meiner Meinung nach der Qualität dieser Heilanwendungen keinen Abbruch.

 

 

 

[1]             vgl. www.landderhildegard.de

 

 

 

 

 

Hildegard von Bingen - Vortrag

 

Der oben stehende Text ist ein kleiner Ausschnitt aus meinem Vortrag über die tolle Hilde. Gerne können Sie mich als Dozentin für einen Vortrag buchen. Ob Sie eine Gruppe von Interessierten Menschen sind, eine Jahreshauptversammlung oder sonstige Aktivität planen, ich stehe gerne für Sie bereit.
Mein Vortrag dauert je nach Zeitfenster zwischen. 2 und 3 Stunden und bietet allerhand Infomatives und Spannendes über diese überaus interessante Frau.
Bei Bedarf kann die Länge des Vortrages individuell angepasst werden.

Zu Buchung und Kosten fragen Sie uns bitte direkt an.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Christiane Vasters&Primrosenclose

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.

News

 

Termine Termine Termine!

In der Rubik "Lernen von der Kleinen Farm" finden sich die Schulungstermine für 2018.

 

Das Anmeldeformular ist als .pdf unter 'Lernen von der Kleinen Farm' zu finden.

 

Wie wäre es mit einem Kurs als Geschenkidee?

Wir stellen gerne auch Gutscheine aus. 

 

 

Auch im Jahr 2018 sind wir wieder bei der offenen Gartenpforte dabei.

 

Wir öffnen an folgenden Wochenenden:

 

06.05. 10-16 Uhr
02.06. 11-16 Uhr

03.06. 10-16 Uhr

14.07.  11-16 Uhr

15.07.  10-16 Uhr

15.09. 12-21 Uhr

16.09. 10-16 Uhr

 

und hoffen wieder zahlreiche  Gäste begrüßen zu dürfen.

Wir werden an allen genannten Terminen die Möglichkeit bieten, unseren kleiner Hof zu besichtigtigen und wir beantworten auch gerne Fragen zu unserem Hof, den Tieren, unserer Photovoltaikanlage, Heilkräutern und der Selbstversorgung.
Auch sind an einigen Tagen Pflanzen aus eigener Aufzucht erhältlich.

 

Da oft danach gefragt wird möchten wir darauf hinweisen, dass wir zu den Gartenpfortenterminen möglichst viele unserer Tiere am Haus haben, damit unsere Gäste auch diese kennenlernen können. Natürlich verfügen wir nicht nur über die 1400 qm am Haus sondern haben noch über 4 Morgen Pachtflächen, die als Weideland dienen. Außerhalb der Gartenpfortenzeiten haben die Pferde und Ziegen natürlich ausreichend Weidegang.

 

Am Samstagstermin im September werden wir wie auch in desem Jahr unseren Garten von 12-21 Uhr öffnen und ab 18 Uhr den Garten mit Lichtern und Fackeln stimmungsvoll beleuchten.

 

 

 

 

 

NEU!
Aromaposter & Aroma-Lernkarten

Christiane hat ein Aromaposter zu den Inhaltsstoffen ätherirscher Öle erstellt, wie auch passende Lernkarten.

Beides kann ab sofort bei uns bestellt werden.

Unter dem Punkt "Kleine Farm Shop" finden sich nähere Informationen.

 

 

Kontakt

Unter folgender Telefon-nummer erreichen Sie uns:
02434 / 9269939

 

Email: info@kleine-farm-rickelrath.de

Nutzen Sie auch unser E-Mail Kontaktformular auf der Unterseite "Kontakt"